Von Yaks und anderen grossen Tieren

Unser Qualitäts-Staatsfernsehen hatte kürzlich wieder einen ganz famose Idee. Am 18.10.21 strahlte es einen Beitrag mit dem Titel „Keine Angst vor dem Wolf – Ist der Yak das neue Schaf in den Alpen?“ aus. Leider hatten die Journalisten vergessen abzuklären, ob denn nun die Yaks tatsächlich nicht auf dem Speiseplan der Wölfe stehen. Und prombt: Berichte aus Tadschikistan belegen eindrücklich, wie Yaks von Wölfen auf die übliche, bestialische Art und Weise angefallen und getötet werden. Der Wolfs-Lobby ist im wahrsten Sinn des Wortes kein Opfer zu gross! Wo soll dieser Wahnsinn noch hinführen? Nicht nur ein irrsinniges Aufrüsten, was Häge, Schutzhunde und sonstige nutzlose Massnahmen anbelangt. Auch noch ein unangebrachtes „Aufrüsten“ bei den Weidetierarten.
Die Lösung wäre so einfach: alle Wölfe, die sich Mensch oder Haustier nähern, müssen abgeschossen werden. Rigoros. Am besten entfernen wir all diese üblen Schadstifter aus unserer Heimat. Wir wollen sie hier nicht. Stoppt den Raubtier-Wahnsinn. Jetzt.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.